Texte

Iksaka Banu: Alles für Hindia!

Die Sammlung von 13 Kurzgeschichten ist eine Übersetzung des Buches „Semua untuk Hindia“ von Iksaka Banu.

Die Geschichten entführen den Leser in eine sich über rund drei Jahrhunderte erstreckende Reise durch die Zeit des kolonialen Niederländisch-Indien.

Iksaka Banu: Lebewohl, Hindia!

Eine Kurzgeschichte von Iksaka Banu,
in der Übersetzung von Sabine Müller

Der alte Chevrolet, in dessen Fond ich saß, verlangsamte seine Fahrt, bis er schließlich am Ende der Noordwijk-Straße vor einer Barrikade aus Bambusstangen zum Stehen kam. Nur einen Augenblick später tauchte, einem Albtraum gleich, von der linken Seite eines Gebäudes her eine Gruppe langhaariger Männer auf, die ihre Waffen auf uns gerichtet hielten…

Rio Johan: Amananunnas Schrift

Kurzgeschichte von Rio Johan im Original
und in der Übersetzung von Gudrun Ingratubun.

Monate waren vergangen, seitdem Gott die Sprachverwirrung geschickt hatte und Amananunna hatte seine Sprache noch nicht gefunden. Es war als laste ein Fluch auf seiner Schicksalslinie…

Feby Indirani: Die Frau, die ihr Gesicht verlor

Kurzgeschichte von Feby Indirani im Original
und in der Übersetzung von Gudrun Ingratubun

Eines Morgens erwachte Annisa und sah in den Spiegel. Da stellte sie fest, dass sie keine Nase mehr hatte….

Agus Sarjono: Regentränen

Gedicht von Agus Sarjono im Original
und in der Übersetzung von Berthold Damshäuser

Ziel bitte nicht mit mir auf Menschen,
fleht das Gewehr und versucht sich loszureißen…

Agus Sarjono: Demokratie der Dritten Welt

Gedicht von Agus Sarjono im Original
und in der Übersetzung von Berthold Damshäuser

Du musst demokratisch sein!
Jaja, schon gut, aber zieh doch bitte
die geballte Faust von meiner
Schläfe zurück. Du hast doch …

Agus Sarjono: Celan

Gedicht von Agus Sarjono im Original
und in der Übersetzung von Berthold Damshäuser

Im blutenden Herz der Geschichte
stieß ich auf Paul Celan. Er lehrte die Mutter
der Zeit und auch die Saat der Nacht zu gehen…

Agus Sarjono: Leserbrief

Gedicht von Agus Sarjono im Original
und in der Übersetzung von Berthold Damshäuser

Verehrte Redaktion, gestatten Sie mir,
Ihnen eine Beschwerde zu übermitteln…

Agus Sarjono: Bewerbungsschreiben

Gedicht von Agus Sarjono im Original
und in der Übersetzung von Berthold Damshäuser

Gestatten, mein Name ist Trübsinn,
mit ein paar Spritzern guter Laune…

Taufiq Ismail: Werdet Zeuge, wie so viele Menschen Geld vergöttern

Gedicht von Taufiq Ismail im Original und in der Übersetzung
von Edwin P. Wieringa und Carsten U. Beermann

Wir leben in Zeiten, in denen Geld wie Gott verehrt wird
Mit Geld werden zwischenmenschliche Beziehungen gemessen und bestimmt
Autos, Grundbesitz, Erspartes, Beziehungen und sozialer Rang

Taufiq Ismail: Es fließt, es läuft

Gedicht von Taufiq Ismail im Original und in der Übersetzung
von Edwin P. Wieringa und Carsten U. Beermann

Und so fließen Tränen aus meinem rechten Auge
Weil ich mich an 6 junge Boxer erinnere
Die beim Training und bei Wettkämpfen in meinem Land gestorben sind
Nicht viele Leute wollen davon etwas wissen
Und wer es weiß, vergisst es einfach…

Taufiq Ismail: In welchem Ozean ist es versunken

Gedicht von Taufiq Ismail im Original und in der Übersetzung
von Edwin P. Wieringa und Carsten U. Beermann

Ich bin unterwegs auf der Suche nach Ehrlichkeit
Keine Ahnung, wie ihre Adresse lautet

Ich gehe los, um Schlichtheit zu suchen…

Taufiq Ismail: Silhouetten

Gedicht von Taufiq Ismail im Original und in der Übersetzung
von Edwin P. Wieringa und Carsten U. Beermann

Der Nieselregen hat Tränen vergossen
Auf die müde Erde
Wind weht durch lange Straßen
Da ist kein Haus. Wir haben kein Haus…

Taufiq Ismail: Notizen aus dem Jahre 1965

Gedicht von Taufiq Ismail im Original und in der Übersetzung
von Edwin Wieringa und Carsten Beermann

Auf dem Hof werden Bücher verbrannt
Deine Schreibmaschine ist gefesselt
Schallplatten werden geschmort
Bücher verboten…

Wiji Thukul: mahnung

Gedicht von Wiji Thukul im Original
und in der Übersetzung von Peter Sternagel

wenn der machthaber spricht und
das volk sich abwendet
ist vorsicht geboten, denn
die menschen haben mut und vertrauen verloren …

Wiji Thukul: blume und mauer

Gedicht von Wiji Thukul im Original
und in der Übersetzung von Peter Sternagel

vielleicht ist unsere blume dir im weg
du möchtest lieber häuser bauen
und dafür land rauben…

Wiji Thukul: ohne titel

Gedicht von Wiji Thukul im Original
und in der Übersetzung von Peter Sternagel

von zuhause kam die nachricht
ihr habt mein haus durchsucht
ihr habt meine bücher geraubt…